Krisenpsychologie

Krisenpsychologie · 04. März 2022
Besonders die Kinder sind betroffen, weil sie die Situation nicht einschätzen können. Sie hören und sehen im TV viele schreckliche Bilder und spüren die Reaktionen der Eltern. Das macht ihnen Angst. Wie gehe ich als Mutter, als Vater damit um? Sprechen Sie mit ihren Kindern über die Situation. Erklären Sie in kurzen und einfachen Worten warum die beiden Länder streiten und was das mit Deutschland zu tun hat. Beantworten Sie alle Fragen kurz und einfach. Wichtig ist es, den Kindern...
Krisenpsychologie · 27. Januar 2022
Woran erkennst du eine Alkoholkrankheit? Nach der Internationalen Klassifikation der Krankheiten ICD 10, hat Alkoholkrankheit den Code: F10.2 Die Symptome sind dort nach statischen Gesichtspunkten klassifiziert und weltweit ocdiert. Wenn du folgende Symptome feststellst, dann handelt es sich um eine Alkoholkrankheit. 1. Man ist nicht mehr in der Lage seinen Alkoholkonsum willentlich zu steuern. 2. Es besteht ein starker Trinkzwang. 3. Es tritt ein Abstinenzverlust auf. Das bedeutet, wenn abrupt...
Krisenpsychologie · 17. Dezember 2021
Während in vielen Familien und in Freundeskreisen Vorbereitungen getroffen werden, wie man Weihnachten und wo feiert, fühlen sich psychisch kranke Menschen vom Fest überfordert. Sie können nicht vorausplanen, wie sie mit der festlichen Situation umgehen können. Häufig fehlt ihnen die emotionale Beziehung zu dem Fest oder sie haben belastende Erinnerungen. Es hilft, wenn sie als Angehörige mit dem psychisch Kranken sprechen und mit ihn fragen, wie er sich einbringen möchte. Erarbeiten...
Krisenpsychologie · 08. Mai 2020
Die Krise schleicht sich ein. Man hat es kaum gemerkt, dass sie gekommen ist. Plötzlich war sie da und hat uns aus der Komfortzone geworfen. Zuerst waren wir damit beschäftigt alles zu organisieren und zu hamstern, um das Überleben zu sichern. Aber jetzt nach dem wir uns allmählich an die Situation angepasst haben, jetzt bleibt Zeit den Sinn in der Krise zu finden. Man wird auf sich selbst zurückgeworfen und es hebt sich hervor, was einem wichtig ist. Die Sinneswahrnehmungen werden...
Krisenpsychologie · 26. April 2020
In meinem Kopf schwirren viele Gedanken hin und her. Sie sind frei flotierend und versetzen mich in Angst und Panik. Wie geht es weiter? Was soll ich tun? Reicht das Geld? Die Quarantäne löst existentielle Ängste aus. Man muss immer Vordergrund vor Hintergrund sehen. Im Vordergrund steht die aktuelle Situation. Ungewollt und ohne unser zu tun, sind wir in diese Sache hineingerutscht. Wir fühlen uns unschuldig. Die Situation führt zu einem Kontrollverlust, unsere persönliche Freiheit wurde...
Krisenpsychologie · 20. April 2020
Was man für seinen Partner tun kann! Paula sitzt zu Hause auf dem Sofa und hört die Stimmen, der anderen so als wären sie ganz weit weg. Sie hat das Gefühl, als würde sie in einem Glashaus sitzen. Sie fühlt sich sehr einsam und hilflos. Niemand versteht sie. Ihr Freund möchte ihr gerne helfen. Aber auf jede Frage reagiert Paula aggressiv. Er hat schon alles versucht. Nun wendet er sich auch ab und muss erst mal für sich alleine sein. Ein Paar in einer Wohnung, eigentlich kennen sie sich...
Krisenpsychologie · 13. April 2020
Wir sind nun seit dem 15.03.2020 in Qurantäne. Jeder hatte bis jetzt seine eigenen Methoden und Strategien entwickelt, um mit der Situation fertig zu werden. Aber nach 4 Wochen treten auch körperliche Veränderungen auf. Besonders die Männer sind davon betroffen, die es gewohnt sind viel unterwegs zu sein. Trotz des täglichen Trainings zu Hause fehlt doch die Bewegung. Es fehlt der tägliche small-talk mit den Kollegen, es fehlt die Anerkennung, es fehlt die Herausforderung der Arbeit. Wir...
Krisenpsychologie · 09. April 2020
Corona hier Corona da. Jeden Tag trudeln neue Nachrichten ein. Von Freunden, von Familie von Bekannten. Das Thema ist immer und überall präsent. Sei es in den sozialen Medien, in den Nachrichten oder Gesprächsthema zu Hause oder bei Freunden. In letzter Zeit konnte man gut beobachten, wie ansteckend Panik ist. Plötzlich begannen alle mit den Hamsterkäufen, nur weil der Nachbar angefangen hat seine Vorratskammer aufzufüllen. Dieses Verhalten mag gerade noch sinnvoll sein, aber entscheide...
Krisenpsychologie · 06. April 2020
Der psychische Prozess, den eine Krise in uns auslöst ist bei allen Menschen gleich. Es gibt aber zeitliche Unterschiede und viele bleiben in einer Phase hängen. Wenn das passiert, dann blockiert die Krise lange Zeit danach noch realistische Entscheidungen. Verleugnung Eine Krise beginnt immer damit, dass sie anfangs verleugnet wird. Die Realität wird negiert. Die Nachrichten und Informationen werden beschönigt. Die Nachrichtenüberbringer werden der Lüge bezichtigt. Man sucht Gründe,...
Krisenpsychologie · 31. März 2020
Psychologische Praxis Marbella
Die aktuelle Krise nimmt uns alle mit. In Spanien gibt es seit 2 Wochen die Quarantäne. Wer kann arbeitet im Home-office. Zugegeben mit Kindern eine grosse Herausforderung. Gerade jetzt wo die Kinder zu Hause den Schulstoff selbst erlernen müssen, kann dies eine neue Herausforderung geben. Aber es ist zu schaffen. 1. Tagesstruktur beibehalten. Gerade jetzt in Krisenzeiten ist es wichtig, sich selbst und seinen Routinen treu zu bleiben. Vor allem für die Kinder ist es wichtig, dass sie...

Mehr anzeigen